Die Matratze – Geschichte und Modelle unseres wichtigsten Möbelstücks

Seit der Urzeit sucht der Mensch nach passenden Schlafunterlagen und seit der Verwendung von Fellen und anderen Tierhäuten hat sich eine Menge getan. Heute gibt es die Matratze für alle möglichen Bedürfnisse in großer Auswahl, es gibt die dazu passenden Betten und wer Umsicht walten lässt, wird mit traumhafter Nachtruhe belohnt. Dabei gilt es im Vorfeld vor allem ein wenig zu recherchieren, zu testen und vor allem auch mit Vorurteilen aufzuräumen. Wieso etwa glauben immer noch ein paar Leute, das Liegen und Schlafen auf dem Fußboden wäre gesund? Sind all die Verrenkungen und schiefen Leiber aus der Geschichte und in den heutigen armen Ländern nicht Mahnung genug? Schlafen muss die Mitte wahren und Komfort wie Anspruch an orthopädisch hochwertige Modelle sind unabdingbar.

 

Ein Sortiment für alle Bedürfnisse

 

Das Möbelhaus oder eben das Internet sind voll mit Angeboten und wer hier ein wenig den Überblick verliert, der fragt am besten direkt nach. Es gibt für jeden Anspruch die passende Matratze und dabei können etwa Hygiene, Wärme und natürlich der Komfort eine Rolle spielen. Wir kennen beispielsweise Roßhaar und auch die Kaltschaummatratze als episch warme, superbequeme Auflagen, die freilich bei starkem Schwitzen nicht die allerbeste Wahl darstellen. Latex hat demgegenüber als Stoff eine hohe Hygiene vorzuweisen, ist aber nicht immer so bequem und man kann sich hier auch für Visco oder Bonell entscheiden. In jedem Fall wird die Beratung helfen, sich im Dickicht der Auflagen zurecht zu finden und mit wenig Zeit lassen sich große Verbesserungen für den Schlaf erzielen. Dafür braucht es aber noch einiges mehr und hier verweisen wir vor allem auf das Bett selbst.

 

Was es sonst noch braucht für gesunden Schlaf

 

Die Auflage und Matte, ja selbst ein manchmal verwendeter Topper kann noch so gut sein – wenn das Bettgestell wackelt und quietscht, dann ist es mit dem erholten Schlafen genauso Essig wie beim Hinlegen auf dem verschimmelten Sofa! Deshalb sollte man auch die Betten in den Blick nehmen und hier ist der altgediente Lattenrost sicher nicht mehr die allerbeste Wahl. Dieser macht nämlich schon nach wenigen Wochen in Gebrauch genau jenen Lärm, den es zu vermeiden gilt und aus diesem Grund (und noch einigen anderen Gründen) sind dieser Tage die Boxspringbetten eine absolute Messe und der Verkaufsschlager Nummer 1 in den Möbelmärkten. Boxspring ist stabil, leise, sauber und wurde im hohen Norden Europas erfunden, von wo es sich bis nach Amerika und England ausbreitete. Kunden loben die hohe Qualität und wer hier die entsprechenden Betten checkt, der findet im Zusammenspiel mit der richtigen Auflage genau jenen gesunden Schlaf, der für das Gelingen unseres oft genug stressigen und herausfordernden Tagwerks für jedermann nötig ist.

 

 

Besuch: https://www.swisssense.de/matratzen/

0 Kommentare

Hinweise zur Matratze und warum gesunder Schlaf im Leben die halbe Miete ist

Schlafen ist nicht nur gesund, es ist Lebensgrundlage und die passende Matratze ist keineswegs eine unwichtige Angelegenheit wie manche Leute offenbar immer noch meinen. Man legt sich da in der Nacht auf das verschimmelte Sofa oder wählt uralte, durchgeschwitzte Matten und es ist dann auch kein Wunder, wenn immer mehr Ärzte eine ganze Reihe der sogenannten Volkskrankheiten auf schlechtes Schlafen zurückführen. Deshalb tut die Suche nach einer passenden Auflage not und wer hier ein wenig Zeit und Geld bereit ist zu investieren, der findet auf einem diversifizierten Möbelmarkt garantiert das individuell passende Stück.

 

Das Problem bei der Auswahl

 

Zunächst einmal ist natürlich die Wahl selbst gar nicht so einfach und als erste Regel beim Matratzenkauf gilt die Rücksprache mit dem Händler. Das muss nicht direkt im Möbelhaus passieren, ein wenig Recherche im Internet tut es auch, doch immer sollte das persönliche Bedürfnis bei der Auswahl im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Wird beispielsweise häufig geschwitzt im Schlaf, dann ist die allseits beliebte Kaltschaummatratze eben nicht die erste Wahl und das lässt sich nur herausfinden, wenn man die individuellen Eigenarten berücksichtigt. Als Klassiker in der Mitte werden bei der Matratze etwa Bonell und Visco verortet, während das edle, aber nach häufiger Pflege verlangende Roßhaar eine ähnliche hohe Isolierung der Wärme verspricht wie eben der Kaltschaum. Ist eine besondere Hygiene vonnöten, dann empfiehlt sich das anspruchslose, leicht zu pflegende Latex.

 

Und was ist das passende Bettgestell?

 

Matratzen sind nicht alles und wer meint, man müsse ein teures Model hier nur auf den blanken Boden legen, der irrt gewaltig! Überhaupt ist auf dem Boden zu schlafen ein idiotischer Irrtum aus einer Zeit, in der man sich aus Armut diese Umstände schönreden musste! Deshalb braucht es zugleich auch ein ordentliches Bett und hier bieten sich sowohl der Lattenrost wie auch das neue Boxspring an. Freilich ist der Lattenrost eine meist nervige, weil quietschende Sache und die beste Auflage wird diese Geräusche kaum unterbinden. Boxspringbetten sind demgegenüber sehr leise weil stabil konstruiert wie eine Art Kiste und das überzeugt längst nicht mehr nur die skandinavischen Erfinder dieser verlässlichen Bettgestelle! Probeliegen im Möbelhaus oder der Austausch mit dem Händler im Netz bringen hier Aufschluss und auf jeden Fall den gesunden Schlaf, der für Gesundheit und Wohlbefinden nötig ist. Heute ist die Auswahl groß wie nie zuvor und niemand muss sich auf einen Strohsack legen, um die nötigen Stunden an Schlaf mitzunehmen in einem ohnehin stressigen Alltag.

0 Kommentare

Guter Schlaf = Gute Matratze?

Zugegeben, auch Binsenweisheiten hören sich so an, aber ohne Zweifel hängen gesunder, ruhiger, ausgeglichener Schlaf und die entsprechende Matte auf dem Bett zusammen! Das ist jedem klar, doch längst nicht alle Leute widmen sich diesem Thema mit Hingabe und wundern sich dann, wenn ständig der Schädel dröhnt, schon am Morgen wohlgemerkt, oder wenn die Knochen selbst in jungen Jahren anfangen zu schmerzen. Die Ursache hierfür in der als Schlafstätte dienenden Couch zu suchen, fällt kaum jemandem ein und man schiebt die Erkrankungen auf alle möglichen Gründe. Dabei liegt die Wahrheit so nah und es braucht wirklich nicht viel, um Geist und Körper auch im Ruhezustand etwas Gutes zu tun.

 

Was der Handel für die Betten zu bieten hat

Einst gab es nur den Strohsack oder eben den nackten Fußboden, doch heute ist die Matratze Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen und wird beispielsweise im Schlaflabor von allen Seiten getestet und analysiert. Das Ergebnis sind vorzügliche Matten für jedes Bedürfnis und im Fachhandel führt man dann in der Regel auch alle Modelle in Auswahl. Da gibt es sehr robuste, kinderleicht zu reinigende Stoffe wie Latex oder eben als Gegensatz dazu das pflegeintensive, warme Rosshaar als Material. Andere Begriffe in diesem Zusammenhang sind Visco, Bonell und selbst das Wasserbett steht heute für den Privatgebrauch zur Verfügung. Ständig kommen außerdem Neuerscheinungen auf den Markt, über die sich selbst im Internet zunächst nicht viel findet und man sollte hier direkt den Händler beziehungsweise die Seite im Netz ansprechen und sich über aktuelle Entwicklungen ganz konkret informieren.

 

Warum nicht alles in einem?

Wir sind ja ständig auf der Suche nach möglichst umfassenden Lösungen und das gilt selbstverständlich auch für die Matratze. Ganz oben bei den Allroundern findet sich die Kaltschaummatte, die noch gar nicht so alt ist und trotzdem schon weltweit zu den am häufigsten verkauften Schlafunterlagen gehört. Im Grunde genommen ist Kaltschaum ein flexibler Stoff, der dank Rückstellungsverhalten und Punktelastizität sich mit dreht und mit wendet im Schlaf, was für eine permanente, konsequente Entlastung aller Regionen des Körpers sorgt. Auch wird Wärme bei diesem Material gespeichert wie sonst nirgendwo und selbst die Pflege und Hygiene sind sehr simpel gehalten. Eine Kaltschaummatratze passt in jedes Schlafzimmer, ist in vielen Farben und Formen erhältlich und sorgt dann der vielseitigen Eigenschaften für guten und gesunden Schlaf, der sich dann ohne Umschweife auf diese vorteilhafte Unterlage zurückführen lässt.

0 Kommentare

Welche Matratze lohnt sich für das neue Schlafzimmer?

 Steht ein Umzug bevor oder einfach nur eine Renovierung, dann wird selbstredend auch das Schlafzimmer auf den Prüfstand gestellt. Nicht nur, dass hier meist nach Jahren schlicht neue Möbel und vor allem Matratzen hermüssen, auch sind die verwendeten Stoffe und Modelle der Unterlage oft hoffnungslos veraltet und zeichnen deshalb auch oft genug für Krankheiten und manche Plagerei verantwortlich. Es lohnt sich also, hier näher hinzuschauen und den Handel wie auch das Internet zu befragen, schließlich sind die Zeiten, in denen Lattenrost, Strohsack oder auch der kalte, nackte Boden zum Schlafen geboten wurden, lange vorbei. Aber auch die Couch reicht nicht aus! Für guten Schlaf ist die richtige Matratze unbedingt erforderlich und schnell schält sich bei der Recherche ein ganz bestimmtes Modell als echter Allrounder heraus.

 

Was kann eine Kaltschaummatte und warum ist diese so beliebt?

Fragt man heute den Händler nach einem Alleskönner unter den Auflagen für das Bett, dann wird dieser mit Sicherheit auf die Kaltschaummatratze verweisen. Das liegt zum einen an den gesundheitlich nachweisbar vorteilhaften Eigenschaften dieser Modelle, zum anderen ist es aber auch der Komfort in der Nutzung und Pflege, den viele Menschen schätzen, und so überrascht es nicht, dass hier besonders oft und gern gekauft wird. Kaltschaum bietet Punktelastizität wie kein anderes Material, er passt sich dem Körper immer verlässlich an und Knochen wie Gelenke können sich ausruhen, regenerieren, Kraft tanken. Das Ganze wird im Fachjargon auch als Rückstellungsverhalten bezeichnet, es misst also den Grad, in dem die Matratze mit den Bewegungen der Schlafenden wandert. Und hier schneidet der Stoff sehr gut ab, genauso übrigens wie bei der Reinigung oder auch beim Transportieren, das sich dank simplem Zusammenrollen in wenigen Handgriffen gewährleisten lässt.

 

Und die anderen Modelle?

Niemand ist gezwungen, sich für den Verkaufsschlager Nummer 1 zu entscheiden. Im Übrigen kann Kaltschaum für stark schwitzende Leute wegen einer enormen Wärmeisolierung zum Problem werden und so lohnt sich ein Blick auf die restliche Palette bei den Matratzen. Es gibt hier zum Beispiel Visco, das ist ein klassischer Stoff, es gibt das ähnliche Bonell und wer es robust mag, der kann gern zu einer Auflage aus Latex greifen. Diese lässt sich sehr leicht reinigen. Auch Rosshaar findet sich in mancher Matte, ist aber recht teuer und braucht einiges an Pflege. Wem das nicht reicht, der recherchiert mal bitte auf den Seiten der Schlaflabore und natürlich ist es immer sinnvoll, einfach mal den Händler selbst zu befragen! Dieser fährt schließlich auf Messen, liest die Fachjournale und kann für wirklich jedermann das passende Modell für eine Schlafmatratze finden.

 

Besuch: https://www.swisssense.de/matratzen/

0 Kommentare

Mehr als nur eine Unterlage: Die Matratze im Überblick

Wer sich am Abend zur Ruhe legt, der wünscht sich natürlich eine weiche, komfortable Schlafstätte, doch tatsächlich sieht es in der Praxis ganz anders aus: Von einer vorteilhaften Matratze ist da weit und breit rein gar nichts gesehen und man bettet sich vielmehr auf alten, durchgelegenen Sofas oder gleich ganz auf dem Fußboden. Oft zirkuliert dann sogar noch die Anschauung, das wäre irgendwie gesund und selbst wenn die Knochen und der Kopf am Morgen schmerzen, führen das diese Leute nicht auf die Schlafunterlage zurück. Ein fataler Irrtum! Schlecht schlafen führt unweigerlich auch zu schweren Erkrankungen, etwa im Bereich Herz-Kreislauf oder an der Wirbelsäule. Das Absurde daran ist, dass es natürlich hervorragende Schlafstätten gibt und wer an Gesundheit und Wohlbefinden interessiert ist, sollte hier ein wenig Zeit investieren.

 

Welche Modelle stehen überhaupt im Handel zur Auswahl?

Mit Matratzen ist es ähnlich wie mit Kleidungsstücken: Sie müssen passen! Deshalb sollte man im Handel nicht nur die eigenen Bedürfnisse kennen, etwa ob jemand stark schwitzt oder auch spezielle Stoffe braucht, sondern überhaupt erst einmal die einzelnen Materialien in deren Vor- und Nachteile studieren. Hier gibt es beispielsweise das äußerst robuste Latex, gut zum Reinigen, aber nicht sonderlich komfortabel, während das superwarme Rosshaar enormen Komfort garantiert, dabei aber auch eine Menge Pflege nötig macht. Visco und Bonell sind demgegenüber Klassiker und werden weiterhin aufgrund der Vielseitigkeit gern gekauft. Der Handel gibt zudem Auskunft über neue Möglichkeiten, schließlich schlafen die Verantwortlichen in den Schlaflaboren eben nicht, sondern entwickeln beständig neue Unterlage für die wirklich passende Matratze.

 

Ein Alleskönner für beinahe jedermann

Ist die große Auswahl an Unterlagen nun ein wenig zu breit gefächert, dann empfehlen Experten immer eine Kaltschaummatratze. Diese vereint viele positive Eigenschaften anderer Stoffe und muss lediglich bei der freilich für viele Leute vorteilhaften Wärmespeicherung ausprobiert werden, was den Stoff zu einem echten Verkaufsschlager macht. Kaltschaum passt sich dem Schlafenden exakt an, rollt und knautscht mit den Bewegungen mit und dieses Rückstellungsverhalten entlastet den Körper beziehungsweise dessen einzelne Regionen punktgenau. Auch die Reinigung ist sehr leicht, schnell und unkompliziert und bei einem Umzug ist die Matte aus Kaltschaum im Nu transportbereit. Ein angenehm weiches und zugleich orthopädisch hochwertiges Material, das in Tests immer hervorragend abschneidet und das deshalb auch völlig zu Recht zum beliebtesten Modell unter den Matratzen aufgestiegen ist – weltweit! Wer hier zugreift, bekommt guten Schlaf gewissermaßen garantiert.

0 Kommentare

Wo man ein Boxspringbett kaufen sollte und was an Boxspringbetten so besonders ist

Wer sich heute für eine neue Schlafstätte interessiert, kommt man an Boxspringbetten kaum vorbei: Entwickelt und zunächst vertrieben in Skandinavien, nahmen zunächst die Amerikaner und später auch wir Deutschen die Vorteile dieser Systeme wahr und heute bietet wirklich jedes Möbelhaus solche Betten an. Das hat auch seine guten Gründe, denn schließlich vereinen die Systeme Stabilität und Komfort wie kaum ein anderes Möbelstück, sie sind dabei hygienisch einwandfrei zu pflegen, fügen sich leicht in fast jedes Interieur ein und sind darüber hinaus ein Garant für erholsamen Schlaf. Es stehen ganz unterschiedlichen Formen des Designs und der Gestaltung zur Verfügung und es ist möglich, sich sein individuell zusammengestelltes Bett anfertigen zu lassen.

Freilich bleibt bei all diesen Vorteilen immer noch die Frage wichtig, wo man denn nun ein Boxspringbett kaufen sollte! Denn schließlich gibt es heute eine Reihe von Möglichkeiten, unter denen gerade das Internet vielen besonders vorteilhaft erscheint. Doch ist das immens wichtige Probeliegen hier nicht möglich und auch das ausführliche Gespräch mit dem Berater muss entfallen. Ein Boxspringbett zu kaufen heißt immer auch sich zu Informieren und so ist das Netz sicher nur für Leute geeignet, die sich schon auskennen. Sicher, alle Infos stehen zur Verfügung und man weiß ja in der Regel auch selbst, ob beispielsweise eine Allergie vorliegt und dass sich in diesem Fall natürlich ein Material wie Kaltschaum besser eignet als etwa Roßhaar oder Latex. Das herauszufinden ist immens wichtig, denn die Auflage beziehungsweise Matratze ist für den Komfort noch weit mehr verantwortlich als das massive Gestell. Dieses dient der Stabilität und der Kauf im Netz sollte hier auch gleich die verwendeten Materialien beachten.

 

Wem das zu kompliziert erscheint, der wendet sich am besten an ein gut sortiertes Möbelhaus. Hier kann man testen, probeliegen, manchmal auch probeschlafen und das Gespräch mit dem Berater bringt in jedem Fall den nötigen Aufschluss. Er kann zudem auch gute Tipps für die Aufstellung und Positionierung geben, denn aufgrund seiner Gestaltung erscheint manches Modell ein wenig wuchtig, was sich jedoch in Kombination mit anderen Möbelstücken ganz leicht zusammenbringen lässt. Die Boxspringbetten sind schließlich nicht einfach so derart erfolgreich geworden, sondern ihr Siegeszug geht eben auf die Vereinbarkeit mit bestehendem Mobiliar und auf den beschriebenen Komfort zurück, so dass erholsamer und entspannter Schlaf heute für niemanden mehr ein Traum bleiben muss.